Heilpraktik

Hilfe bei Erschöpfung und Post Covid

Wie Sie aus Ihrer Erschöpfung wieder raus kommen.

 

CFS, Burn-out, Post Covid, Long Covid. Was ist hier los? Warum können Sie nicht mehr? Was raubt Ihnen die Energie?

Unter dem Post Covid Syndrom versteht man Symptome, die während oder nach einer Corona-Infektion auftreten. Sie dauern mehrere Wochen bis Monate an und sind auf keine andere Diagnose zurückzuführen. Die häufigsten Symptome sind Erschöpfung und Kurzatmigkeit. Oft sind Patienten nach einem schweren Covid 19 Verlauf betroffen. Es kommt aber auch vor, dass die Infektion zunächst harmlos verläuft und vollkommen ausgeheilt ist, aber dennoch nach drei bis vier Monaten Post Covid Symptome entstehen. Deshalb gibt es keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Schwere der Erkrankung und dem Post Covid Syndrom.

Welche Symptome haben Menschen mit gesundheitlichen Langzeitfolgen von Covid 19?

Fatigue, Atemnot, Beschwerden im Brustkorb, Husten, Ängstlichkeit, Depression, verminderte Gedächtnisleistung, posttraumatisches Belastungssyndrom, Konzentrationsprobleme, fehlender Geruchssinn.

Weniger als zehn Prozent der Corona-Patienten klagen auch über Gelenk‑, Muskel- oder Kopfschmerzen, trockene Augen, Schnupfen, Geschmacksstörungen, Appetitverlust, Schwindel, Schlafstörungen, Haarausfall, Schwitzen und Durchfall.

Über 50 Prozent sind in ihrer Lebensqualität eingeschränkt!

Oft gibt es Überlappungen mit dem Chronischen Erschöpfungssyndrom, das häufig in Folge von chronischen Infekten, meist Viruserkrankungen, auftritt. Einer Studie zufolge leidet jeder zweite Long Covid Patient unter dem sogenannten Chronischen Fatigue Syndrom (CFS).

Das Chronische Fatigue-Symptom, auch myalgische Enzephalitis genannt, zeichnet sich durch extreme Erschöpfung aus. Selbst kleine, alltägliche Arbeiten, wie Einkaufen oder Kochen werden dann zur echten Belastung. Dabei handelt es sich nicht um die Art von Müdigkeit, die man nach einem langen Arbeitstag verspürt. Die Patienten leiden unter einer „Schwere“, die sowohl die Muskulatur als auch die Psyche betrifft. Dieser Zustand kann sich bis zur Motivationslosigkeit und Depression steigern.

Es gibt zwei Arten von Verläufen: das plötzliches Auftreten: Nach einer Viruserkrankung mit Covid 19, einer Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus beziehungsweise im Rahmen des Pfeifferschen Drüsenfiebers entstehen die Symptome recht plötzlich. Auch bei chronischen, bakteriellen Infekten wie die Borreliose können auf einmal Beschwerden entstehen.

Der Erschöpfungszustand verschlechtert sich Schritt für Schritt und wird von selbst nicht wieder besser. Das Haupt-Symptom, das bei CFS-Patienten immer auftritt: Nach geistiger oder körperlicher Anstrengung kommt es zu typischen Symptomen wie enormer Erschöpfung, Muskelschmerzen oder Herzrhythmusstörungen, die trotz Ruhephasen nicht abnehmen.

Um Ihnen bestmöglich helfen zu können werden wir eine ausführliche Anamnese, sowie Laboranalyse durchführen. Auf dieser Basis können wir dann gezielt arbeiten, sowohl heilpraktisch, als auch mit dem Systemischen Coaching und mit Hilfe der Osteopathie.

Newsletter

In unserem Newsletter informieren wir Sie über die Effekte unserer Arbeit und interessante Themen rundum die Gesundheit.

Tel: 0152 - 21 74 57 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Körfer & Körfer - Design by rosige Aussichten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.